Ruaha Nationalpark

Ruaha, vielleicht eines der besten Safari-Parks in der Welt, der zweitgrößte Park in Tansania, ist mehr als 10.000 km2 groß. Der Park hat seinen Namen der vom Great Ruaha River, der durch den Park fließt und sehr wichtig für die Tierwelt des Parks ist. 

Flusspferde, Elefanten, Kudus, Zebras, Giraffen, Schakale, Löwen, Leoparden, Raubvögel, Impalas und Antilopen sind alle entlang des Flusses zu beobachten, und nicht zu vergessen die Geparden und Wildhunde. Die Vogelwelt ist beeindruckend, mehr als 400 Arten sind gezählt worden.

Gepflegte Straßen führen entlang des Great Ruaha und seiner Nebenflüsse, wo während der trockenen Jahreszeit Impalas, Wasserböcke und andere Antilopen ihr Leben für einen Schluck lebenserhaltendes Wasser riskieren. Und das Risiko ist beträchtlich: nicht nur der Löwe, der Herr über die Savanne, sondern auch von den Geparden, die das offene Grasland erforschen und die Leoparden, die in den Büschen lauern, geht Gefahr aus. Diese beeindruckende Reihe von großen Raubtieren wird verstärkt von den beiden Hyänenarten, die gestreiften -  und gefleckten Hyänen. 

Hippos in water 350.jpg

 

 

 

 

 

 



Obwohl bekannt ist, dass in der trockenen Jahreszeit mehr Tiere zu beobachten sind , ist der Park während der Regenzeit voll und hat eine schöne Landschaft mit einem gefüllten Fluss und blühenden Akazien, Tamarinden und Baobabs (Affenbrotbäume).

Die Regenzeit im Ruaha ist normalerweise zwischen November und April (sie ist also nicht dieselbe wie die der nördlichen Parks), obwohl diese im Jahr sehr unterschiedlich sein können. Auf diese Weise verfügt der Park das ganze Jahr über verschiedene Gesichter und ein Besuch ist deshalb immer interessant.

Von Mai bis November ist die trockene Jahreszeit. Zu weiteren besonderen Tieren im Ruaha gehören der Afrikanische Wildhund und die Rappenantilopen. Nashörner wurden zuletzt im Jahr 1982 entdeckt und sind wahrscheinlich durch Wilderei ausgerottet. Viele der Flüsse in Ruaha (einschließlich der Mwagusi und Mdonya) sind Sandflüsse. Der Great Ruaha River war immer der einzige Fluss, der das ganze Jahr hindurch floss. Aber im Jahr 1993 enthielt der Fluss zum ersten Mal seit Menschengedenken ein paar Wochen nicht mehr genug Wasser, um zu fließen. In den folgenden Jahren wurden die trockenen Perioden immer länger, teilweise länger als 100 Tage pro Jahr. In diesem Park kann man schöne Spaziergänge machen.Luipaard in hoog gras 518 .jpg

Folgen Sie dem Ruaha River stromabwärts von Msembe nach Mwagusi Confluence über eine Distanz von ca. 20 km. Es ist eine Strecke mit Löwen und vielen anderen Tieren und Vögeln. Stromabwärts ändert sich der Park in vielerlei Hinsicht. Die Tiere, Vögel und Bäume sind ähnlich, aber der Fluss ändert seinen Charakter. Er wird kleiner und weniger sandig. An einigen Stellen gibt es viele Findlinge. In der Nähe der Brücke von Ibuguziwa ist ein Nilpferd-Pool, der immer einen Besuch wert ist. Natürlich gibt es auch Krokodile, die Sie vom Ufer aus sehen können.

 


Zurück zum Anfang